briefmarkensammeln.ch erleben verstehen

Briefmarkensammler-Treffen vom 31.07.2015 in Galgenen

Am 31. Juli 2015 fand bei Arpagaus Holzbau in Galgenen (SZ) das erste Briefmarkensammlertreffen statt. Als langjährige Jugendleiterin kennt Adelheid Gubser die Bedürfnisse der jungen Briefmarkensammler. Sie erarbeitete einen Postenlauf, bei dem zum Beispiel verschiedene ausländische Briefmarken aus einer Schachtel herausgesucht wurden. Mittels des entsprechenden Katalogs wurden alle Informationen zur passenden Briefmarke aufgeschrieben. So lernten die Jugendlichen, den Briefmarkenkatalog richtig zu lesen. Unter dem Motto „Briefmarkensammeln – aber wie?“ wurde den Jugendlichen erklärt, nach welchen Kriterien die Briefmarken und Belege sortiert werden. Auch der Posten „Wettbewerb“ fand grossen Anklang. So wurde ein „Briefmarken-Memory“ gespielt und eine „Schätzfrage“ beantwortet. Grosses Staunen lösten die gezeigten Jugendsammlungen der Jugendgruppe des Philatelistenverein Rapperswil-Jona bei den Besuchern aus. Erfahrene Sammler gaben auch erwachsenen Besuchern Tipps zum Aufbau einer Sammlung. 

Briefmarken ablösen

Alle die mit Jugendlichen Briefmarken ablösen wissen, welchen Spass sie dabei haben. Doch wie kann man mit vielen Menschen Briefmarken ablösen? Dazu liess sich Adelheid Gubser etwas ganz Besonderes einfallen! Man nehme eine Dachrinne aus Kunststoff, montiert sie auf einen stabilen Unterbau und füllt sie mit Wasser auf. Jung und Alt lösten die 300 Briefmarken gemeinsam innert kürzester Zeit ab. Dabei standen die Erwachsenen den Jungsammlern tatkräftig mit den Informationen zum richtigen Ablösen zur Seite.

Spiel und Spass

Es standen verschiedene Spiele zur Verfügung. Viel zu lachen gab es bei der Moorenkopf-Briefmarken-Schleuder. Auf einem Ständer wurde ein Brett mit Löchern montiert. Diese Löcher galt es mit Tennisbällen zu treffen.

Auch für das leibliche Wohl der Gäste wurde gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen entwickelten sich interessante Gespräche zwischen Jung und Alt. Und so manch ein Jugendlicher konnte vom Team http://www.briefmarkensammeln.ch, den Vereinsmitgliedern des Philatelistenverein Rapperswil-Jona und des Philatelistenverein March-Höfe einiges lernen.

Ein Angebot für Erwachsene

Schon lange lagerten bei einigen in der Schublade Briefmarken, oder Ansichtskarten. Sie wollten wissen, wieviel Wert ihre Briefmarken haben, oder was sie mit den Ansichtskarten anfangen sollen. Bei den anwesenden Fachleuten konnten sie sich informieren und erhielten viele Tipps zu ihren Schätzen.

Ein kleines Fest mit tollem Erfolg

Bei solchen Veranstaltungen kommt immer gleich auch die Frage nach der Nachhaltigkeit. So kann Adelheid Gubser immerhin einen Erfolg von vier Neuzugängen in ihrer Jugendgruppe verzeichnen. Am nächsten Sammlertreffen möchten drei Erwachsene teilnehmen.

Danke!

Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Arpagaus Holzbau für das Gastrecht, sowie an die Philatelistenvereine Rapperswil-Jona und March-Höfe für ihre Unterstützung und Adelheid Gubser und ihren Helfern die tatkräftig mitangepackt haben, um diese Veranstaltung zu ermöglichen.

Bilder

Bilder dieses Anlasses kannst du in unserer Bildergalerie anschauen

Video

Ein Video ist bei YouTube zu finden.