briefmarkensammeln.ch erleben verstehen

Air Days in Luzern

Jugendaktivitäten an den Air days Luzern

Am 9.-11. Oktober 2015 organisierte das Verkehrshaus Luzern gemeinsam mit Vereinen und Partnern die AIR Days. Den Besucherinnen und Besuchern wurde ein vielseitiges, attraktives Programm zum Thema Luft- und Raumfahrt geboten. In einer Wechselausstellung präsentierte sich der engagierte Schweizerische Aerophilatelisten-Verein (SAV) mit interessanten Briefen, Postkarten und sonstigen Dokumenten, die eng mit der Luft- und Raumfahrt zusammenhängen.

Dank des SAV war www.briefmarkensammeln.ch mit Adelheid Gubser für die Jugend vertreten. Anhand der Sammlung „Fliegen ein Traum wurde wahr“ erklärte sie, wie man mit Briefmarken und Belegen eine interessante Sammlung zusammenstellen kann. Sie führte mit über sechzig Jugendlichen tolle Gespräche und gab viele praktische Tips mit auf den Weg. Selbstverständlich durfte auch die Erklärung „was ist ein Knochen und was nicht“ nicht fehlen. Alle interessierten Jugendlichen durften Briefmarken mit nach Hause nehmen.

Adelheid Gubser meint: „Es war eine tolle Veranstaltung im Verkehrshaus Luzern. Es hat mir gezeigt, dass es immer noch Kinder gibt, die Interesse an den Briefmarken haben. Man muss sie nur finden!“

Das Team www.briefmarkensammeln.ch bedankt sich beim Schweizerischen Aerophilatelisten-Verein für die tolle Plattform im Verkehrshaus Luzern. 

Der neue Jugendverantwortliche des Verbandes Schweizerischer Philatelistenvereine, Helmut Fürer, besucht den Jugendstand.

Schöne AIR & SPACE DAYS im Verkehrshaus Luzern

Bereits gehören die AIR &SPACE Tage 2017 im Verkehrshaus Luzern der Vergangenheit an. Es waren tolle drei Tage und ein toller Anlass, an dem wir viele schöne Kontakte knüpfen konnten. Am Freitag erhielten wir besonders viel Besuch, sodass wir für unseren Wettbewerb weitere Talons kopieren und zuschneiden mussten.

Es war erstaunlich wie viele Erwachsene uns erzählten, dass sie selbst auch mal Briefmarken gesammelt hätten und diese immer noch fein säuberlich in ihren Briefmarkenalben aufbewahren. Mit einem Schmunzeln im Gesicht erklärten sie dann den Kindern: „Ach ja, ich glaube, das wisst ihr ja gar nicht. Vielleicht sollten wir uns diese einmal gemeinsam ansehen.“ Nicht selten war die Reaktion der Kinder ein lautes JA, JA, JA.

Auch unser Spiel, dass von der Firma Arpagaus Holzbau in Galgenen gesponsert wurde, gab viel Anlass zum Lachen und Staunen. Vom kleinsten bis zum „Grossäti“, alle wollten es versuchen. Meist aber hatten die Erwachsenen das nachsehen, weil ihre Kinder über die bessere Koordination verfügten als sie.

In einer Kiste, die mit Briefmarken zum Ablösen gefüllt war, entdeckten die Kinder viele schöne Motive, von denen sie einige mit nach Hause nehmen durften.

Der ganze Aufwand hat sich gelohnt. Es waren drei tolle Tage, in denen wir unser Hobby ca. 210 Kindern und ihren Eltern präsentieren durften. Wir sahen leuchtende Kinderaugen die uns dafür entschädigen. Vielleicht konnten wir auch ein kleines Feuer für das Briefmarkensammeln bei dem einen oder anderen Erwachsenen neu entfachen.

Nun wollen wir uns bei den Organisatoren des Verkehrshauses Luzern für die Unterstützung bedanken. Die Firma Arpagaus Holzbau, Galgenen hat uns ein weiteres Mal, mit diesem Tollen Spiel unterstützt. Bedanken möchten wir uns auch beim Schweizerischen Aerophilatelisten-Verein für die aussergewöhnliche Plattform im Verkehrshaus in Luzern.

Keiner weiss, wie nachhaltig sich diese Begegnungen in Bezug auf die Jugendförderung auswirken. Aber es ist schön zu wissen, dass es doch noch Unterstützung für die jungen Briefmarkensammler gibt! Euch allen ein herzliches Dankeschön dafür.